Chronik:


50 Jahre Kompanie Hubertuslust 
Meerbusch-Büderich 

2018 feiert die "Hubertuslust" ihr 50jähriges Bestehen. 

Die Idee, eine Schützenkompanie zu gründen, kam Andreas Laveaux 
Anfang April 1968 in der Hubertusstube an der Moerser Strasse. 
Bereits am darauffolgenden Sonntag, es war der 10. April 1968, fand 
die Gründungsversammlung statt. 
Zum Titularfest 1969 erfolgte die Aufnahme der Hubertuslust in die 
St. Sebastianus-Schützenbruderschaft . 
Unter Andreas Laveaux als Hauptmann wurde anschließend bis 
Pfingsten kräftig marschieren geübt, 
man wollte sich bei den Traditionsvereinen in Büderich schließlich 
nicht blamieren. 
Zum Schützenfest 1969 nahm die neue Kompanie erstmals mit 11 
Schützen in geliehenen Uniformen am Schützenfest der 
St.Sebastianus- Bruderschaft teil. 
Die erste eigene Uniform wurde von der Neusser Schützengilde 
inspiriert. 
Im Januar 1971 stiftete Gottfried Schäfer der Hubertuslust eine 
Standarte, die als erste in der Bruderschaft den Namen der jungen
Stadt Meerbusch trug. 
Bei einem Hochamt in St. Mauritius fand am 1. Mai die Fahnenweihe 
der Kompanie statt. 
Die Ehre den Regimentskönig zu stellen hatte die Kompanie 1980 mit 
König Hans Carlsen und Königin Helga. 
Heinz Müller holte sich 1981 die Würde des Ehrenkönigs der 
Bruderschaft. 
Auch den Regimentskönig des Jahres 1985 stellte die Hubertuslust. 
-Andreas Laveaux durfte in diesem Jahr mit seiner Frau Marianne das 
Regiment anführen. 
Seitdem halten wir uns beim Regimentskönigsschießen vornehm 
zurück, nicht zuletzt weil wir einige der die Kompanie prägenden
 
Kameraden verloren. 
Heinrich Buschhüter 
Werner Buschhüter 
Horst Crass 
Horst Feldmann 
Günther Hülsey 
Richard Kopplin 
Andreas Laveaux 
Johann Lottmann 
Ingo Metsch 
Willi Metsch 
Heinz Müller 
Heinrich Nebeler 
Werner Orth 
Arno Pirk 
Karl Pütz 
Peter Rölle 
Gottfried Schäfer 
Peter Schäfers 
Heinz Stamm 
Josef Zang 

Im Jahr unseres 25jährigen Bestehens kam es am Samstag vor 
Schützenfest zu dem abscheulichen Brandanschlag in Solingen. Die 
Kompanie führte im Festzeit eine Sammlung durch und übergab das 
Geld dem Präses der Bruderschaft zur Weiterleitung an die 
Hinterbliebenen. 
In den letzten Jahren musste die Kompanie große Wandel verkraften. 
Durch verschiedene Umstände halbierte sich die Mitgliederzahl, so 
das "Großveranstaltungen" wie Königsehrenabende mit vielen, 
vielen Gästen einfach nicht mehr zu stemmen waren. 
Der Verein führte seine Veranstaltungen dann als kleine interne 
Feste weiter. Proklamation, Krönung u.ä. wurden als Grillabend, 
Gartenfest oder einfach als gemütliches Beisammensein 
durchgeführt. 

Seit vielen Jahren ist die "Alte Post" unser Vereins- und Wachlokal, 
wo wir in Belangen hervorrahend unterstützt werden. Soula Mihidis 
wurde Pfingsten 2009 zum Ehrenmitglied der Kompnie ernannt. 
Außerdem machte die Kompanie mehrere Ausflüge, z. B. nach 
    Brügge     Der letzte war eine sehr schöne Herrentour. Danach 
geschah etwas Merkwürdiges. Unausgesprochen, unbeantragt 
unbewusst und zunächst auch unbemerkt setzte ein Wandel ein. Die 
Kompanie begann eine Entwicklung vom Junggesellen- und 
Kinderlosenclub zum Familienverein. Dieser Prozess ist zwar noch 
nicht abgeschlossen, aber wir hoffen auf einem guten Weg zu sein. 
So werden wir bei den Paraden von einer Kinder Girlline mit 
männlicher Verstärkung begleitet. Die Frauen nehmen nicht mehr 
nur als unverzichtbare Unterstützerrinnen ihrer Männer sondern 
eigenständig an den Entscheidungsprozessen der Kompanie teil. Auch 
wenn heute noch nur Männer aktiv werden und abstimmen können: 
"Was wird sein, sprach der Schlumpf. Was wird sein in 25 Jahren?" 

Schützenkönig Andreas Laveaux

Gründer Andreas Laveaux

Schützenkönig Hans Carlsen

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now